wordpress

Kinsta – echtes Premium Hosting für WordPress

Premium Hosting für WordPress

In unserem Beitrag „Gutes Webhosting“ haben wir bereits über verschiedene Webhoster gesprochen.

Wir arbeiten mit vielen unterschiedlichen Webhostern. Und diejenigen, die wir selbst einsetzen, mit denen sind wir auch sehr zufrieden. Wir arbeiten mit Webhostern aus Deutschland, Amerika und Estland. Selbstverständlich bieten diese einen Serverstandort im jeweiligen Land an (Ausnahme EU-Land Estland).

WordPress erfordert immer dann, wenn Daten von Kunden erhoben werden für die weitere Verarbeitung ein spezielles Hosting. Dies aus Gründen der Schnelligkeit und vor allem aber auch aus rechtlichen Gründen, und hier vorallem des Datenschutzes wegen. Themen wie Sicherung und Abwehr spielen in diesem Zusammenhang eine wesentliche Rolle.

Kinsta Hosting – tatsächlich 24/7 Support

Aktuelle Erfahrungen mit Kinsta sind unglaublich gut. Der Support ist wirklich 24/7. Wir sprechen aus eigener Erfahrung.

Wenn man bei Kinsta einen Migrations-Antrag für eine Seite stellt, dann muss man tatsächlich damit rechnen, dass das innerhalb weniger als 24 Stunden erledigt ist. Was ja gut ist.

Wir haben das gerade getan und zwar von einem Freitag auf einen Samstag. Also zu einer Zeit, wo man eigentlich nicht mehr arbeitet. Und siehe da. Die Seite war innerhalb weniger Stunden – über Nacht – umgezogen. Diesen Service bietet Kinsta standardmäßig kostenlos an. Also den kostenlosen Umzugsservice. Und nicht nur das. Die Story geht weiter.

Vergleich zu einem deutschen Anbieter

Im Vergleich dazu haben wir unlängst einen deutschen Anbieter gefragt, der kostenlose Umzüge anbietet. Da mussten wir uns in eine Warteschlange einreihen. Der Termin war zwei Wochen in der Zukunft und die Hosting-Kosten für ein WordPress E-Commerce Paket liegen bei diesem Anbieter bei über 60 Euro monatlich. Bei Kinsta dagegen kostet die erste und zweite Installation jeweils 35 US Dollar. Ab der fünften WordPress-Hosting-Adresse beginnt eine Staffelung. Aktuell (21. Januar 2023) kosten 5 WordPress-Installationen 115 US Dollar monatlich. Kinsta macht keine Unterschiede in einfache WordPress-Seiten und weniger einfache WordPress-Seiten. Der Preis ist praktisch pro WordPress-Installation gleich, der Service aber auch:

Kinsta Webhosting für WordPress

Egal ob sie eine einfache Seite betreiben oder eine Website mit zahlreichen Funktionen – der Preis und der Service ist der gleiche.

Premium Support in jedem Paket inbegriffen

Nun zurück zu unseren jüngsten Erfahrungen mit Kinsta. Also. Die Seite war migriert – von Freitag auf Samstag. Es war keine einfache Seite. Und es waren einige Komplikationen zu erwarten. Komplikationen ist zuviel gesagt. Aber Support wurde benötigt. Und nun kommt´s.

Um Support bei Kinsta zu bekommen muss man kein Formular ausfüllen. Im Hosting-Verwaltungsbereich gibt es eine Chatfunktion. Hier beschreibt man seine Thematik. Und im Vergleich zu anderen Anbietern, kommt man auch wirklich direkt in den technischen Chat. Man bekommt nicht noch lange blöde Frage gestellt von einem Robot bis man einen Kontakt hat. Man bekommt sofort einen Kontakt zu einem echten Mitarbeiter. Die Wartezeit beträgt weniger als eine Minute. Aber dann beginnt die echte Unterstützung und Problemlösung.

Diese geschilderte Lage ist nicht neu für uns. Wir waren es bisher so gewohnt. Nur mussten wir in den vergangenen Monaten keinen Support anfordern. Und wir müssen sagen, der Support von Kinsta ist noch besser geworden, als er vor cirka 12 Monaten war.

Bis dato kennen wir keinen anderen Anbieter, der einen solchen Service und Support liefert (auch von Siteground nicht) – also tatsächlich direkten Kontakt zum technischen Service, der auch wirklich Probleme löst! Wenn man an einer Webseite arbeitet, möchte man gleich eine Antwort. Das bekommt man bei Kinsta. Wir finden das genial.

Wir empfehlen Kinsta ohne Einschränkungen. Einfach nur klasse!

Kinsta Webhosting – genial für WordPress-Anfänger

Wir haben bereits in verschiedenen Posts darauf hingewiesen, dass man eine WordPress-Website nicht bei einem Wald-und-Wiesenanbieter hosten sollte. WordPress ist ein sehr beliebtes CMS. Es ist auch ein sehr gutes und zukunftsträchtiges CMS. Wenn aber ein solches System nicht gewartet wird, wird es noch anfälliger für Hacker. Kinsta bietet onBoard viele Abwehrmechanismen. Wir bezeichnen Kinsta als die Hostinglösung für FAULE und für Websitebetrieber, die mit ruhigem Gewissen einschlafen möchten. Dazu automatische Sicherungen die problemlos und für jeden Anfänger wiederhergestellt werden können.

Gut, für eine einfache Website, die nur präsentiert, ist ein solches Premium Hosting nicht erforderlich. Wenn die Inhalte statisch sind, dann reicht eine Sicherung vom Tag X, die wiederherstellbar ist, nach Möglichkeit ohne Hackerangriff. Aber sobald Daten von Menschen erhoben werden und gesammelt werden, z.B. in einem WooCommerce-Shop. Und erst wenn Abos abgeschlossen werden. Dann spätestens ist ein solches Premium WordPress-Hosting zwingend erforderlich. Allen die DIY (do it yourself) arbeiten möchten, legen wir daher Kinsta unbedingt nahe. Das Hosting kostet etwas mehr. Aber es macht sich tausendfach bezahlt. Sie gewinnen Zeit. Und Sie sparen Kosten vom Programmierer, der die Seite IRGENDWIE wiederherstellen soll. Also: wenn Sie statische Inhalte haben ist eine Sicherung von Tag X zwingend erforderlich.

Kinsta WordPress Hosting – Serverstandort frei wählbar

Selbst wenn Kinsta sich nicht in Deutschland befindet. So kann man doch angeben, wo der Serverstandort der Website sein soll. Das spielt nicht zuletzt Datenschutzrechlich eine Rolle. Auch was die Testung der Geschwindigkeit einer Website angeht, spiel dieser Punkt eine sehr wesentliche Rolle. Und man kann als Serverstandort „Frankfurt“ auswählen. Wenn man Google Pagespeed Messungen macht, dann bemerkt man diesen Unterschied nicht. Sehr wohl aber bei GTMetrix-Messungen. In der kostenlosen Version erhalten Sie Messungen von einem US-Land aus. In der kostenpflichtigen Version von GT Mextrix können Sie den Serverstandort auswählen, und dann sehen Sie mal den Unterschied.

Kinsta und wenn auf einer WordPress Website was schief läuft

Man hat Glück wenn ein Webhosting Anbieter Logfiles anbietet. In diesen Files werden die Fehlermeldungen einer Website geloggt. Meistens muss man diese Files downloaden.

Die Error-Logdateien

Von „Billig-Anbietern“ kann man wie gesagt von Glück sprechen, wenn Log-dateien zur Verfügung stehen. Doch nicht jede/r kann diese auslesen. Vielfach ist ein Spezialist dafür erforderlich.

so kann eine schlechte error log aussehen

Dieses Error-Log ist NICHT von Kinsta. Sie sehen, diese ErrorLog ist sozusagen „ein Brei“.

Die Error Log von Kinsta

So sieht eine Error-Log von Kinsta aus:

Man sieht sehr deutlich, dass diese Log von Kinsta sehr gut strukturiert ist. Und wir können sagen, dass sie auch lesbar ist. Wir haben im Bild die Stellen gelöscht, bei denen man erkennen kann, um welche Domain es sich dreht.

Wir halten fest:

Eine Error Log von Kinsta ist zum einen gut zugänglich, muss nicht downgeloaded werden und ist zudem gut strukturiert, damit diese auch jeman verstehen kann, der weniger Ahnung von der Thematik hat. Zur Not kann ein Laie erkenne, dass bestimmte Plugins gelöscht werden müssen, damit die Seite weiterhin funktioniert.

Kinsta Webhosting – Sie sollten englisch sprechen können

Der komplette Support von Kinsta verläuft tatsächlich in Echtzeit, aber in englischer Sprache. Deshalb sollten man irgendwie die englische Sprache beherrschen. Falls nicht hilft google Translate oder deepl.

Wir haben gerade auch extrem schlechte Erfahrungen mit einem deutschen Webhostinganbieter gemacht, mit dem wir persönlich schon sehr lange nicht mehr zusammenarbeiten, aber die Kunden zieht es immer wieder zu diesem Anbieter, weil er so preiswert ist und so gute Werbung macht

Wir nennen diesen Webhostinganbieter nicht beim Namen. Aber dieser hat den Slogan „gedacht. gemacht.“ Von diesem raten wir dringend ab. Mit diesem Anbieter haben wir aktuell und in den vergangenen zwei Jahren extrem schlechte Erfahrungen gemacht.

Fall 1: Ein Kunde wollte die Domain umziehen zu einem anderen Webhoster. Dies wurde zu einer Odysee.

Fall 2: Umzug von einem Siteground Account zu diesem Webhoster. Dies wurde zu einer Katastrophe. Nichts hat mehr funktioniert anschließend.

Auf direkte Nachfrage schildern wir gerne die jeweiligen Fälle anonym. Wir verzichten an dieser Stelle auf weitere Ausführungen. Fragen sie uns.

Fazit

Wir können es nur immer wieder betonen. Gutes WordPress-Hosting ist Pflicht für eine WordPress-Seite, auf der Daten erhoben werden. Verwenden Sie für solche Seiten keinen Billig-Anbieter. Schauen Sie sich nach Premium-Lösungen wie Kinsta um. Und wenn sie nachdem sie diesen Beitrag gelesen haben, dass wir von Kinsta beauftragt oder bezahlt wurden für diesen Beitrag, dann bewegen sie sich gerade auf der falschen Spur. Unser Anliegen ist es Kunden und Interessenten so gut wie möglich zu beraten. Wir bekommen keine Provision von Kinsta und wollen das auch nicht.

Ihre Motivation

Falls sie diesen Artikel gelesen haben, hat sie irgendeine Motivation hierher geführt. Unter Umständen können wir Ihnen weiter behilflich sein.